EBO 2020

Nachdem die Erste-Bank-Open 2020 erstmals mit dem „Electronic Line Calling-System“ über die Bühne gingen, war Wolfgang Ornig dieses Jahr nicht als „normaler“ Linienrichter, sondern lediglich als einer von 5 Mitgliedern des „Back-up Teams“ bei den EBO im Einsatz. Wie zu erwarten war, ist die Elektronik nicht ausgefallen, sodass neben viel Tennis-Zuschauen nur Hilfsdienste wie z.B. Ballwechsel auf den Courts angefallen sind. Dennoch war es wieder ein großes Erlebnis, bei einem Turnier mit einer hochkarätigen Besetzung (7 der aktuellen ATP Top-10 Spieler am Start) dabei sein zu dürfen.

Highlight für Wolfgang Ornig war diesmal der Einsatz als Stuhlschiedsrichter beim Herren-Finale des „Thiem, Set & Match“ Turniers für Amateurspieler am Centercourt der Wiener Stadthalle, welches am 26. Oktober 2020 vor den ersten Spielen der Hauptrunde des ATP 500-Turiners stattfand. Es wurde mit dem Electronic Line Calling-System und speziellen Regeln gespielt, z.B. mit 2 Punkten für einen Grundschlag-Winner.

Das Match unter Salzburger Leitung zwischen Armin Wierer aus Tirol und Tobias Traxler aus Oberösterreich endete schließlich mit 4:3 (7:3 im Tiebreak), was Tobias als Hauptgewinn eine Stunde Training mit Dominic Thiem einbrachte.