Da Stephanie Riedlsperger aus Verletzungsgründen fehlte, war Hannah Ornig als einzige Spielerin des UTC Leogang beim ersten österreichweiten Leistungsvergleich der U14 in Bergheim vertreten. Als Nr. 4 in der Qualifikation gesetzt, erwischte Hannah im entscheidenden Spiel leider nicht den besten Tag und verlor den 1. Satz gegen Debora Scurt (Stmk.).
Nach Gewinn des 2. Satzes verlor Hannah das Match-Tiebreak und damit die direkte Qualifikation für den Hauptbewerb mit 3:6, 6:2, 6:10.

Ganz unerwartet kam Hannah dann als „Lucky Loser“ doch noch in den Hauptbewerb, in dem sie gegen ihre Doppelpartnerin Anna-Maria Tapler aus Salzburg antreten musste. Nach fast 2h Spiel endete das Spiel Samstag um 22.30 Uhr mit 3:6, 7:5 und 7:10 wieder im Match-Tiebreak und mit einer knappen Niederlage.

Fazit des Wochenendes: Brav gekämpft und großteils super gespielt, viel Erfahrung gesammelt und etwas Pech gehabt, weil die Niederlagen in den Match-Tiebreak hauchdünn waren. In 2 Wochen geht es mit dem 2. Turniers des Sparkassencups in Zell am See weiter – siehe Pressemitteilung.